Für Details und Tickets bitte jeweils Uhrzeit anklicken

19:30 Uhr

Flüchtlingsgespräche II

Die Erfindung der deutschen Grammatik / Abu Jürgen

Deutschland als tatsächliche bzw. sehnsüchtig gewünschte Heimstatt. Zwei sehr humorvolle, ironische und kluge Perspektiven aus Syrien.

Gäste:  Rasha Abbas, Assaf Alassaf
Moderation: Thomas Böhm
Schauspieler: Bettina Kurth und Thomas Hübner

Übersetzung: Sandra Hetzl

Veranstaltung in deutscher und arabischer Sprache

14:00 Uhr

FÄLLT LEIDER KRANKHEITSBEDINGT AUS!

DADA-Spaziergang

Frauen weinten, Unordnung wurde erregt

 

19:00 Uhr

Buchpremiere

Made in Germany. Was ist deutsch in Deutschland?

Marinić wirft bereits oft gestellte Fragen neu auf, um sie aus ihrer ganz eigenen Perspektive anzugehen, dabei machen die Erfahrungen aus ihrer Familiengeschichte einen entscheidenden Einfluss aus: Was ist heute deutsch in Deutschland? Was ist warum rassistisch? Wieso sind Begriffe wie „Migrationshintergrund“ oder „bildungsferner Haushalt“ eher konstruierte Stigmata statt nüchterne Beschreibung der Faktenlage? …

Jagoda Marinić im Gespräch mit Christian Stahl

21:00 Uhr

I saw a Man

Ein tiefgreifender, packender Roman über Verlust, Schuld und die heimtückische Natur von Geheimnissen.

Owen Sheers im Gespräch mit Thomas Böhm
Sprecher: Tom Wlaschiha

Veranstaltung in deutscher und englischer Sprache.

11:00 Uhr

Matinee

Never Say Anything

Ein Nahost-Experte, der auch Romane schreibt und hier beide Eigenschaften zusammenführt: Entstanden ist eine höchst aktuelle Auseinandersetzung mit Geheimdiensten und einer entfesselten Moral.

Michael Lüders
im Gespräch mit Ebru Taşdemir

14:00 Uhr

Literarischer Spaziergang

Gehwegschäden

Thomas Frantz macht, wie so viele in Berlin Mitte, irgendwas mit Medien. Er macht sich allerdings nichts vor, – wie so viele in Berlin Mitte. Als freier Journalist und leidenschaftliche Sachboxer, prekär lebend, seziert der notorische Chronist mit wachsender Wut, was ihn tagtäglich an Lügen umgibt. Als schließlich die bezaubernde junge Doktorandin Sandra durch sein Leben fegt wie der Hurrikan Katrina, könnte alles noch einmal anders werden.

Mit Helmut Kuhn zu Geschichten und Orten aus seinem Roman

 

17:00 Uhr

Philosophischer Salon

Nach der Gegenwart

Wir leben in einer neuen Zeit, die wir (noch) nicht verstehen. Die Tatsache, dass wir heute leben, garantiert noch lange nicht, dass wir in unserer Gegenwart angekommen sind. Das Wesen der Zeit selbst, ihre Richtung, hat sich geändert. Die Zukunft liegt vor der Gegenwart, die Zeit kommt uns aus der Zukunft entgegen.

Armen Avanessian im Gespräch mit Thomas Böhm

11:00 Uhr

Shared Reading

»Es ist eine wirklich magische Erfahrung, einen Text mit so viel Zeit und Aufmerksamkeit zu lesen.«
Hanna Nordqvist über Shared Reading

 

14:00 Uhr

Spaziergang

…ins literarische Gedächtnis der Stadt

Führung durch die historischen Sammlungen der Zentralen Landesbibliothek Berlin.

17:00 Uhr

Shared Reading

»Literatur dient als geschützter Raum, in dem alle Teilnehmer über Geschichten miteinander vertraut werden.« RP-Online über Shared Reading

19:00 Uhr

Princeton 66

Die abenteuerliche Reise der Gruppe 47

Ein kulturgeschichtliches Panorama über das Gastspiel deutscher Schriftsteller und Literaturkritiker in Princeton.

Jörg Magenau im Gespräch mit Kristof Magnusson.

21:00 Uhr

Vergessene Premieren

Ruth Landshoff-Yorck und die zwanziger Jahre

Sie war Star der Berliner Bohème, eine Art It-Girl der zwanziger Jahre und eine genaue, kritische sowie humorvolle Beobachterin.

Fritzi Haberlandt liest aus Romanen und Feuilletons von Ruth Landshoff-Yorck, Britta Jürgs stellt die Autorin vor.

 

11:00 Uhr

Shared Reading

Indem man gemeinsam über Texte spricht, spricht man auch über sich selbst und das hilft.“ rbb radioeins über Shared Reading

14:00 Uhr

Literarischer Spaziergang

Berliner Hinterhöfe

Wolfgang Feyerabend zeigt die einzigartige Landschaft Berliner Hinterhöfe, kennt wie kein anderer ihre Geschichten und – ihre Geschichte.

17:00 Uhr

Shared Reading

»Literatur ist das Überraschende, Literatur ist nicht vorauszuberechnen. Und jeder Leser liest jeden Text auf andere Weise.« Volker Weidermann, Der Spiegel, über Shared Reading

 

 

19:00 Uhr

Blauschmuck

Ein Roman über körperliche und seelische Gewalt gegenüber Frauen, auf wahren Begebenheiten basierend.

Katharina Winkler im Gespräch mit Ebru Taşdemir.

21:00 Uhr

Literarisches Sofa

Die Glorreichen Sieben. Todsünden einer Großstadt

Berlin als Kulisse für die Beobachtungen einer jungen Autorin mit ironisch-scharfem Blick für diesen einen Moment im urbanen Alltag der Leute. Eine Stadt als Spiegelbild der großen Sündenfälle.

Linda Rachel Sabiers im Gespräch mit Christian Stahl.

 

11:00 Uhr

Shared Reading

»Die Zeit steht still, ich lasse mich auf meinen Stuhl sinken und genieße jedes einzelne Wort. Mein Ruheort.« Fran Weber-Newth über Shared Reading

14:00 Uhr

Literarischer Spaziergang mit Helmut Kuhn

Ernst Haffner: Blutsbrüder

Poetisch und mit einem tieftraurigen Realismus erzählt, folgt Haffner den Mitgliedern der Jugendbande mit dem Namen Blutsbrüder und beschreibt ihren grausamen Überlebenskampf und ihren Freiheitswillen, der sich in einer Jugendsubkultur äußerte, die heute vergessen ist.

17:00 Uhr

Shared Reading

»… verfolgen nicht das Ziel, literaturinteressierte Bildungsbürger zu versammeln, sondern in erster Linie Menschen anzusprechen, die eigentlich gar nicht lesen.« taz über Shared Reading

20:00 Uhr

Ägypten zwischen Heute und Morgen

Ein Abend mit Literatur und politischer Diskussion über Ägypten – dieses Land mit dem grandiosen kulturellen Erbe und den so ungewissen Zukunftsperspektiven.

Annika Reich (Die Nächste auf ihrer Seite), Ihab Kassem (Adel and Soad in the Garden/ Abo El Qafa) und Dina El-Sharnouby (Politikwissenschaftlerin) im Gespräch mit Frank Alva Buecheler.
Übersetzung: Lama Al Haddad
In Kooperation mit »Wir machen das« und »FREEARTUS«

Veranstaltung in deutscher, englischer und arabischer Sprache

 

11:00 Uhr

Shared Reading

»Literatur dient als geschützter Raum, in dem alle Teilnehmer über Geschichten miteinander vertraut werden.« RP-Online über Shared Reading

14:00 Uhr

Literarischer Spaziergang mit Helmut Kuhn

Samson „Cioma“ Schönhaus: Der Passfälscher

Die ironischen, detailgetreuen und bewundernswerten Erinnerungen eines jüdischen Berliners an eine grauenhafte Zeit. Zuerst überlebte er sie im Untergrund und dann durch seine Flucht in die Schweiz. Und: Er fälschte Pässe, um Menschen das Leben zu retten.

Helmut Kuhn, selbst Schriftstelller, zeigt Orte aus dem Buch von Cioma Schönhaus.

17:00 Uhr

Shared Reading

»Indem man gemeinsam über Texte spricht, spricht man auch über sich selbst und das hilft.« radioeins über Shared Reading

19:00 Uhr

Warum eigentlich genug Geld für alle da ist

Stefan Mekiffer im Gespräch mit Philip Grassmann

Ein leidenschaftliches Plädoyer für eine neue Form der Ökonomie.

21:00 Uhr

Lyrikabend

Komplexe Idyllen

Monika Rinck und Hendrik Jackson im Gespräch.
Über tröstliche Dichtung und ob es sie gibt.

11:00 Uhr

Shared Reading

»Literatur ist das Überraschende, Literatur ist nicht vorauszuberechnen. Und jeder Leser liest jeden Text auf andere Weise.« Volker Weidermann, Der Spiegel, über Shared Reading

14:00

Literarischer Spaziergang

Die ersten Tage von Berlin. Der Sound der Wende.

Ulrich Gutmair hat die Zeit nach der Wende in genau der Szene miterlebt, über die er erzählen und deren Wirkungsstätten er zeigen wird. Natürlich hat er auch darüber geschrieben: Das Berlin der Raver, DJs, Künstler, Galeristen und Clubbetreiber unmittelbar nach dem Mauerfall.

17:00 Uhr

Shared Reading

»Die Zeit steht still, ich lasse mich auf meinen Stuhl sinken und genieße jedes einzelne Wort. Mein Ruheort.«
Fran Weber-Newth über Shared Reading

 

20:00 Uhr

Sex mit Göttern

Krishnas Schatten

Eine außergewöhnliche Liebesgeschichte. Mit einem Gott als Nebenbuhler.

Kiran Nagarkar im Gespräch mit Thomas Böhm

Sprecherin: Constanze Behrends

 

22:00

LEIDER FÄLLT DIE VERANSTALTUNG AUS!

Große Abschluss-Party mit

DJ Ipek feat. Ceyhun SoSo Kaya